gnb content footer

home

Über Korea

Sport

Taekwondo

Taekwondo

Taekwondo

Taekwondo ist eine koreanische Kampfsportar t zur Selbstverteidigung, bei der Hände und Füße eingesetzt werden. In früheren Zeiten galt Taekwondo als Pflicht bei der Vorbereitung auf den Kriegsdienst. Mit der Zeit wurde Taekwondo allmählich zu einem Volkssport und 1971 zum Nationalsport erklärt.

Eine Taekwondo-Vorführung auf dem Times Square in New York.

Eine Taekwondo-Vorführung auf dem Times Square in New York.



1973 fand der erste Taekwondo-Wettkampf in Seoul statt und 1980 ließ das IOC Taekwondo als offizielle olympische Sportart zu. Inzwischen ist Taekwondo eine international beliebte Sportart, die weltweit von ca. 100 Millionen Menschen ausgeübt wird. Die südkoreanische Regierung setzt sich dafür ein, dass Taekwondo-Meister in alle Teile der Welt entsandt werden.

UN-Friedenstruppen trainieren mit einheimischen Bewohnern in umkämpften Ländern, in denen sie stationiert sind. In vielen Teilen der Welt wird Taekwondo als ein Symbol Südkoreas betrachtet.

Da es bei Taekwondo auch auf geistige Disziplin und Ausdauer ankommt, wird diese Kampfsportart zunehmend bei der Behandlung junger Leute eingesetzt, die mit Suchtproblemen zu kämpfen haben.

Behandelte Themen

http://german.korea.net/AboutKorea/Sports/Taekwondo

URL Kopie

Abteilung Abteilung für globale Kommunikation und Inhalte,  Kontakt