gnb content footer

home

Über Korea

Tourismus

Touristenattraktionen und Einkaufszentren

Touristenattraktionen und Einkaufszentren

Touristenattraktionen und Einkaufszentren

Insa-dong

Insa-dong, ein Viertel in der Innenstadt von Seoul, ist bekannt für seine Antiquitätengeschäfte, antiquarischen Buchläden, Kunstgalerien, Geschäfte für Mal- und Kunsthandwerksbedarf, traditionelle Teehäuser, Restaurants und Bars, die den Touristen einen Einblick in das kulturelle Leben in Korea gewähren.

Es ist das Viertel der koreanischen Künstler, Schriftsteller und Journalisten. Das ist auch interessant für Touristen aus Korea und aus aller Welt. Die Stadtregierung von Seoul hat Insa-dong 1988 als Viertel der traditionellen Kultur bezeichnet. An den Wochenenden dürfen dort keine Autos fahren. Das soll dazu beitragen, dass sich die Besucher in aller Ruhe in dem Viertel umsehen können.

Insa-dong

Insa-dong - Für ausländische Touristen ist es eines der beliebtesten Viertel in Seoul. Dort gibt es unzählige Antiquitätengeschäfte, Kunstgalerien, Kunstgewerbeläden, traditionelle Teehäuser, Restaurants und Bars.



Myeong-dong

Myeong-dong war lange Zeit das geschäftigste und aufregendste Einkaufsviertel in Korea, das wegen seiner noblen Geschäfte und Luxusboutiquen Koreaner aus allen Teilen des Landes und Touristen aus verschiedenen Ländern Asiens anzog, die dort Luxusgüter, Markenartikel, Kosmetika, Schuhe, modische Accessoires und Souvenirs kauften. Seit dem Koreakrieg (1950 - 53) war dieses Viertel auch ein Finanz- und Handelszentrum sowie ein kultureller Mittelpunkt.

In den 1970er und 1980er Jahren entwickelte es sich zu einem Viertel, das besonders bei den modebewussten, dynamischen und ausgehfreudigen Leuten beliebt war.

In letzter Zeit hat Myeong-dongs Ruf innerhalb der Modewelt Koreas etwas gelitten, wenngleich der Einfluss dieses Viertels auf den koreanischen Modemarkt immer noch beträchtlich ist. Viele der bekanntesten Modehäuser haben weiterhin ihren Standort dort oder eröffnen neue Filialen, um modebewusste Käufer, die inzwischen auch in dem neu entstandenen Modeviertel Gangnam einkaufen, zurückzugewinnen. In diesem Viertel befinden sich auch die geschichtsträchtige chinesische Botschaft sowie die Myeongdong-Kathedrale, die 1898 erbaut wurde. Sie ist der zentrale Treffpunkt für Koreas Katholiken.

Myeong-dong

Myeong-dong - Koreas lebendigstes Modeviertel und das attraktivste Viertel für modeinteressierte Besucher aus dem Ausland.



Apgujeong Rodeo Street

Die Apgujeong Rodeo Street, die nach dem Rodeo Drive in Beverly Hills benannt wurde, ist bekannt für die exklusivsten Modegeschäfte in der Region und gilt als „Mekka für koreanische Mode" und Trendsetter in Korea.

Weltbekannte Modemarken sind dort vertreten. Vor allem junge Käufer finden dort, was ihr Herz begehrt. Während des Einkaufsbummels kann man auch eines der exklusiven Restaurants und Cafés aufsuchen oder in eine Bar gehen.

Im Oktober findet hier das Apgujeong-Kultur-Festival statt, im Rahmen dessen Filme gezeigt werden, Modenschauen und Tanzwettbewerbe undviele andere Kulturveranstaltungen stattfinden.

Behandelte Themen

http://german.korea.net/AboutKorea/Tourism/Tourist-Attractions-Shopping-Centers

URL Kopie

Abteilung Abteilung für globale Kommunikation und Inhalte,  Kontakt