gnb content footer

KOREA.NET

language

Gesellschaft

160.000 Schüler in 39 Ländern lernten letztes Jahr Koreanisch

20210315_Korean language education

Das Bildungsministerium erklärte am 14. März, dass im Jahr 2020 rund 160.000 Schüler an 1.699 Schulen in 39 Ländern an Koreanischunterricht teilgenommen hatten. Das Foto vom 6. Oktober 2020 zeigt eine Koreanischklasse in Wladiwostok, im Südosten von Russland. ⓒ Yonhap News


Von Xu Aiying und Elena Kubitzki

Der internationale Boom von K-Pop hat ca. 160.000 Schüler an Grund-, Mittel- und weiterführenden Schulen dazu gebracht, Koreanisch zu lernen.

Dies erklärte das Bildungsministerium am 14. März in seinem Plan für die Unterstützung von Koreanisch-Programmen im Ausland.

Letztes Jahr begannen neun Länder, darunter Dänemark und Lettland, damit, Sprachkurse für Koreanisch anzubieten. Damit bieten weltweit 1.699 Schulen und Bildungsinstitute in 39 Ländern die Möglichkeit, die Sprache zu lernen.

Im Juli letzten Jahres hatte Indien, ein Land mit einer Bevölkerung von 1,3 Milliarden Menschen, entschlossen, Koreanisch offiziell als eine zweite Fremdsprache in Schulen einzuführen. Bereits als Schulfächer anerkannte Fremdsprachen sind Deutsch, Französisch, Spanisch und Japanisch. Chinesisch wurde aus der Liste entfernt.

Vietnam begann 2016 mit einem Pilotprojekt zur Einführung von Koreanischunterricht an Schulen. Letzten Monat hatte die Nation Koreanisch als eine der ersten Wahl-Fremdsprachen eingeführt, die ab der 3. Klasse an Grundschulen gelehrt werden. Zu diesen Sprachen gehört neben Koreanisch auch Englisch, Chinesisch, Japanisch, Deutsch und Französisch.

In diesem Jahr beginnen weitere 12 Mittel- und weiterführende Schulen in Ecuador, Belgien und in Jordanien damit, Koreanischunterricht anzubieten. Damit werden bis zu 1.800 Schulen in 43 Ländern die Sprache unterrichten.

Das Budget für die Unterstützung der koreanischen Sprache wurde dieses Jahr beinah verdoppelt, von 12,6 Mrd. KRW auf 23,6 Mrd. KRW. Die Anzahl der Koreanisch-Lehrkräfte nahm ebenfalls zu, von 70 in sechs Ländern auf 132 in über zehn Ländern.

Die stellvertretende Ministerpräsidentin und Bildungsministerin Yoo Eun-hae erklärte: "Die Ausweitung der Koreanischausbildung zeigt, dass das Interesse an Korea hoch und stabil ist. Wir werden mit den Bildungseinrichtungen aller Nationen kooperieren, damit alle Koreanisch lernen können, die dies wollen."


xuaiy@korea.kr

Liste

Abteilung Abteilung für globale Kommunikation und Inhalte,  Kontakt